Copyright Mackern.de

B&W Nautilus 802D

B&W Nautilus 802D High End Lautsprecher Erfahrungsbericht / Test:

Für viele Hifi- Freunde- auch für mich- sind die B&W Nautilus Modele ein absolutes Musthave. Schon damals als die ersten Serien der Nautilus vorgestellt wurden, schwor ich mir eines dieser Lautsprecher unbedingt zu besitzen. Doch für einen jungen Hifi Padavan der seinen Lebensunterhalt als Lehrling verdiente, ein Ding der Unmöglichkeit. Einige Lautsprecher und  Jahre Später war meine Kriegskasse so gefüllt, das ich mit einem Batzen Geld Richtung Studio 26 nach Stuttgart gefahren bin. Als ich das Geschäft mit meinem Freund Daniele betrat, fühle ich mich wie im Himmel. Ein wunderschönes Hifi- Teil nach dem anderen! Wir beiden wussten nicht wo hinschauen und waren total euphorisch. Nach ca. 5 Minuten kam ein Verkäufer auf uns zu und frage, wie er uns helfen kann. In meinem jugendlichen Leichtsinn antwortet ich:” Ich habe 11000.- DM in der Tasche und möchte mir eine tolle Anlage kaufen!”.  Schnell teilte ich Ihm mit, das unbedingt ein Paar Nautilus als Lautsprecher dabei sein sollten. er vertröste uns und meinte, dass wir in 2 Stunden nochmals kommen sollen. Er stelle was zusammen damit wir uns erst mal einen klanglichen Eindruck verschaffen können. Nach zwei Stunden schlugen wir wieder auf und brachten unsere CDs mit. Der Verkäufer hatte zum damaligen Zeitpunkt einen optischen Geschmack bewiesen. Die Zusammenstellung war: 1 Paar Naurtilus 804, AVM Competion AMP, AVM CD1 und AVM Tuner. gekostet hätte das alles knappe 11000.- Euro und sprach mit total an. ALs wir dann die ersten CD durchhalten war ich allerdings vom Klang nicht angetan den es war zu Steril zu dünn und überhaupt nicht lebendig. Bass? Kaum da….. Der Verkäufer fragte selbstsicher ob er die Sachen nun einpacken könne. Natürlich nicht! Gab`s als Antwort zurück. Mir fehlt Bassfundament und ohne diese essentiellen Frequenzen ist es zu steril und kalt. Natürlich waren oder sind die 804 nicht als Fehlerquelle auszumachen sonder eher diese kalt/deutsch abgestimmt AVM Competion AMP. Leider wurde aus der Anschaffung nichts…… Dann musste der Traum eben noch weitere Jahre warten.

Im Laufe meiner Hifi Leidenschaft kamen natürlich diverse Nautilus Modelle hinzu aber keines dieser Lautsprecher- 803, 804- haben mich abholen können. Ich beschreibe es mal so: Die Nautilus 803 hat mich im direkten Vergleich zur meiner Contour 1.8 MK II nicht überzeugen können. Doch einige Jahre später konnte ich  die 801 D, 801 und 802D testen. Und was soll man großartig darüber berichten? Traumlautsprecher! Die Verarbeitung ist einfach der absolute Wahnsinn und unglaublich aufwendig. Klanglich bestens und wenn man das alles zusammennimmt stellt man schell feste, das die Anschaffungspreise gar nicht so hoch waren oder sind. Es gibt so viele andere Hersteller die zwar klanglich mithalten, vielleicht auch besser sind aber diesen Gehäuseaufwand kaum betreiben. Deshalb sind diese wunderbaren Lautsprecher gebraucht leider auch nicht “günstig” zu kommen und super preisstabil.

Das Aussehen der Lautsprecher ist für mein Designverständnis einfach nur perfekt. Meine Freundin allerdings meinte, das die wie kleine Roboter ausschauen. Von mir kaum daraufhin natürlich ein: “Hä?”. Aber über die Perspektive des einzelnen kann man natürlich nicht streiten. Der Klang dieser 802D ist einfach nur toll, sehr groß, direkt anspringend, neutral aber dennoch warm und eine herausragende Stimmenwiedergabe. Zur der Zeit als ich die Möglichkeit hatte die besprochene 802D zu testen waren zeitgleich die 803 D3 hier. Und ja! Für meinen Geschmack  haben mich die 802D mehr abgeholt! Vor allen Dingen konnte man mit der älteren Dame sehr leise Musik hören ohne irgendwas zu vermissen. Beim 803D3 war gefühlt nur noch der Hochtöner am werkeln. Und ja! Beide hatten den selben Verstärker als Stromspender, einen Accuphase E550, zur Hilfe. Sonstige Bedingungen waren identisch! Also selber Raum, selber CD Player und selbe Kabel. Vielleicht hinkt der Vergleich etwas weil beide eigentlich unterschiedliche Hierarchiestufen haben aber wenn man die Gebrauchtpreise anschaut finde ich den Vergleich bzw die Frage wichtig und auch richtig.  Für mich jedenfalls ist die 802D der besserer und optisch der schönere Lautsprecher…… Doch ob ich heute mir eine Nautilus ins Haus stelle würde? Denke eher nicht!  Der Grund ist einfach erklärt: Es gibt Lautsprechermarken die mir einfach mehr Klang bieten! Nehmen wir nur mal als Bespiel eine hORNS FP 15 MK II! Ein klanglich fantastischer Lautsprecher das genau das macht was ich von einem Lautsprecher erwarte. Aber nichts desto trotz ist die 802D eine Göttin und sicherlich für viele die einzigste Alternative. Vor allen Dingen sind die Nautilus Lautsprecher auch eine optische Augenweide und lässt- wie ein super schöne Frau- die Herzen höher schlagen und die Hose im Bereich des Reisverschlusses anschwellen. In diesem Sinne……

Technische Daten:

  • Modell: 802 D
  • Baujahre: 2004 -2009
  • Hergestellt in: England
  • Farbe: Esche schwarz, Klavierlack schwarz (extra), Kirschholz, Rosenut
  • Abmessungen: 1.135 x 368 x 563 mm (H x B x T)
  • Gewicht: 80 kg
  • Neupreis ca.: € 12.600,- (UVP Paar)
  • Bauart: 3-Wege Bassreflex, Standlautsprecher
  • Tieftöner: 2x 200 mm (Rohacell®-Membran)
  • Mitteltöner: 1x 150 mm (FST-Kevlar-Gewebemembran)
  • Hochtöner: 1x 25 mm (Diamantkalotte)
  • Empfohlene Verstärkerleistung: 50 – 500 W
  • Wirkungsgrad: 90 dB (2,83 V, 1 m)
  • Frequenzgang: 34 – 28.000 Hz (±3 dB)
  • Übergangsbereiche: 350 / 4.000 Hz
  • Impedanz: 8 Ohm (Minimum lt. B&W = 3,5 Ohm, damit ist die wahre Impedanz nach DIN/IEC = 4 Ohm!)